#SonataArtica

Sonata Arctica:

Erst nannten sie sich „Tricky Beans“, ein Jahr später „Tricky Means“ und mit diesem Namen begannen die Musiker auch, Power Metal zu spielen. Als sie dann 1999 einen Plattenvertrag bekamen, änderten sie den Namen ein weiteres Mal, diesmal in „Sonata Arctica“.

 

Der Name ist zugleich Programm: für den Stil der Band typisch sind schnelle Gitarrensoli sowie melodische Keyboard-Passagen. Komponist und Texter Tony Kakko legt viel Wert auf Melodik und Harmonien. Wenngleich er die Musik von „Sonata Arctica“ schon lange in den melodiösen Rock einordnet, ist die Band eindeutig dem europäischen Power Metal zuzurechnen.

 

Auffallend ist auch, dass sich thematisch ein roter Faden durch alle Alben zieht: z.B. enthält jedes Album mindestens eine Ballade, eine gitarrenlastige Ballade und ein Lied, das von Wölfen erzählt.

Mit ihrem mitreißenden, bombastischen Power Metal gehört „Sonata Arctica“ zu den erfolgreichsten finnischen Musikexporten und gilt in der Metal-Szene längst als Qualitätssiegel.