#Unisonic

„Unisonic“ wurde 2009 zunächst als ein Projekt aus der Taufe gehoben, für das sich namhafte Musiker aus anderen etablierten Bands zusammenschlossen: „Halloween“-Sänger Michael Kiske, Dennis Ward (Bass) und Kosta Zafiriou (Schlagzeug) kamen von „Pink Cream 69“, und bei „Gotthard“ war es der Gitarrist Mandy Meyer, die neuen Anschluss suchte.

Und schließlich gesellte sich 2011 noch „Helloween“-Gitarrero Kai Hansen dazu.

 

Damit war auch deutlich, in welche Richtung der Zug auf der Bühne abfahren sollte: Power Metal und Heavy Metal. Dabei prägt Michael Kiske mit seiner außergewöhnlichen Stimme

den Sound von „Unisonic“, wobei die Band neben eigenem Material auch Songs von „Halloween“ und „Pink Cream 69“ spielt.

 

Kiskes Stimme war nicht nur in der frühen Phase ein prägendes Element von „Halloween“, einer der einflussreichsten deutschen Rock-Bands, sondern beeinflusste eine ganze Generation an Metal-Sängern. Bis heute zählt Michael Kiske zu den besten seines Genres.