Queensryche

„Wir verbrachten elf Jahre damit zu erklären, wie man das ausspricht“ – QUEENSRYCHE war die erste Band, die das Heavy Metal Trema über das „y“ setzte. Die Musik der Band erklärt sich dagegen von selbst. Gegründet 1981, verkaufte die Gruppe bis heute mehr als 20 Millionen Alben und avancierte zum wahren Kult-Act.

 

Die gigantischen Live-Shows sprühen vom hungrigen Feuer eines Newcomers, werden aber getragen von der beinharten Erfahrung cooler, stilprägender Top-Musiker. Ihr erstes Studio-Album erschien 1984 („The Warning“), den Durchbruch erzielte QUEENSRYCHE mit dem Konzeptalbum „Operation: Mindcrime“ im Jahre 1988. Das von den inzwischen 16 Studio- und sieben Konzertalben erfolgreichste ist jedoch „Empire“ (1990). Alle Veröffentlichungen der Band zeichnen sich durch hochwertige Produktionen aus.

 

Einige Umbesetzungen im Lineup änderten auch die musikalische Ausrichtung von QUEENSRYCHE. Das Spektrum reicht vom anfänglichen sogenannten Progressive Metal über orchestrale Arrangements wie auch Chorgesänge, über poppigere Einflüsse bis hin zum

schnörkellosen Heavy Metal.

 

QUEENSRYCHE macht das RockFels Festival um einen namhaften, stilprägenden Kult-Act reicher. Elf Gold- und Platin-Auszeichnungen und mehrere Hard-Rock-Hymnen garantieren

gerade in den Live-Shows der Band ein hoch-oktanhaltiges Rock-Gemisch.