Sanctuary

Ein Film stand Pate für den Band-Namen bei der Gründung 1985: „Flucht ins 23. Jahrhundert“. Im Jahre 1986 spielte SANCTUARY ein Demo ein, und ein Debüt-Album folgte. Es ist das einzige der Band, auf dem Sänger Warrel Dane mit unheimlich hoher Stimme singt. Tourneen und ein weiteres Studioalbum brachten den erhofften Erfolg – der Musiksstil der Band war richtungsweisend für die späten 80er-Jahre. Doch innerhalb der Band und auch mit dem Plattenlabel gab es mit dem einsetzenden Grunge-Boom Spannungen hinsichtlich der musikalischen Ausrichtung, was 1991 zur Trennung führte.

 

Zwanzig Jahre später, 2011, stand SANCTUARY wie Phoenix aus der Asche auf und feierte auf dem Wacken-Festival ein großartiges Comeback. Das aktuelle Album „The year the sun died“ stammt aus dem Jahr 2014, doch für 2017 kündigt sich mit “Inception” das fünfte SANCTUARY Album an.

 

Mit SANCTUARY zieht zum RockFels Festival ein Stück wahrer US-Metal-Kult auf Deutschlands berühmtesten Felsen – hoffentlich mit ein paar Stücken aus „Inception“ im Gepäck, wobei die guten alten Kracher die Musiker genau so ins Rampenlicht stellen.